Sie befinden sich hier: Startseite | Glossar

Glossar
 

ePUB (Quelle Wiki)
Akronym für electronicpublication, ist ein offener Standardfür E-Books vom International Digital Publishing Forum (IDPF), der den älteren Standard Open eBook (OEB, beziehungsweise Open eBook Publication Structure, OEBPS) ersetzt. Er unterstützt DRM-Mechanismen, definiert aber keine Implementierung, sondern überlässt dies der jeweiligen Lesesoftware. Annotationen wie Notizen, Lesezeichen etc. sind nicht Teil des Standards. Auf EPUB basierende E-Books erlauben eine dynamische Anpassung des Textes an die jeweilige Bildschirmgröße des Lesers und eignen sich damit insbesondere für die Ausgabe auf Handheld-Geräten. Im Gegensatz dazu wird beispielsweise der Text bei PDF wie im gedruckten Buch angezeigt. Bei kleinen Ausgabegeräten kann eine derartige Darstellung jedoch für den Leser unbefriedigend sein, falls er bei einer individuell angenehmen Anzeigegröße des Textes häufig hin- und herscrollen muss.

PDF (Quelle Wiki)
Das Portable Document Format(PDF; deutsch: (trans)portables Dokumentenformat) ist ein plattformunabhängiges Dateiformat für Dokumente, das vom Unternehmen Adobe Systemsentwickelt und 1993 veröffentlicht wurde. Ziel war es, ein Dateiformat für elektronische Dokumente zu schaffen, das diese unabhängig vom ursprünglichen Anwendungsprogramm, vom Betriebssystem oder von der Hardwareplattform originalgetreu weitergeben kann. Ein Leser einer PDF-Datei soll das Dokument immer in der Form betrachten und ausdrucken können, die der Autor festgelegt hat. Die typischen Konvertierungsprobleme (wie zum Beispiel veränderter Seitenumbruch oder falsche Schriftarten) beim Austausch eines Dokuments zwischen verschiedenen Programmen entfallen. Neben Text, Bildern und Grafik kann eine PDF-Datei auch Hilfen enthalten, die die Navigation innerhalb des Dokumentes erleichtern. Dazu gehören zum Beispiel anklickbare Inhaltsverzeichnisse und miniaturisierte Seitenvorschauen. PDF ist mittlerweile weit verbreitet und wird z. B. von vielen elektronischen Zeitschriften (E-Journals) genutzt. Es gibt auf dem Markt zahlreiche Softwareprodukte, die PDF-Dateien erzeugen können.

ACSM-Dateien von AdobeDRM
Die ACSM-Dateien (Adobe Content Server Message) enthalten Informationen über den Kopierschutz (DRM) und dem Downloadserver (Adobe Content Server), die es der Reader-Software ermöglicht, die geschützten Formate herunterzuladen.

Adobe Digital Editions
Kostenlose eBook-Lesesoftware von Adobe für PC’s/MAC. Kann AdobeDRM-geschützte Inhalte wie auch freie Inhalte anzeigen und verwalten.

Umgehen der AdobeDRM
Im Internet existieren verschiedene freie Programme, mit denen der AdobeDRM entfernt werden kann. Teilweise braucht es je nach Quelle des geschützten eBooks unterschiedliche Werkzeuge.

Apps für Apple/Android
Für die TabletPC’s gibt es verschiedene App’s mit denen sich z.B. Kindle-eBooks auf einem iPhone/iPad lesen lassen.

Proprietäre DRM-Verfahren
Apple, wie Amazon/Kindle verwenden für ihre eBooks eigene DRM-Verfahren, die nicht mit AdobeDRM kompatible sind. Im Apple- oder Kindle-Store gekaufte eBooks lassen sich nur auf den entsprechenden Geräten oder mit der entsprechenden App lesen.

Amazon Kindle
Ist eine Produkteserie von eBook-Readern von Amazon. Mit dem Gerät können elektronische Bücher, elektronische Zeitschriften und elektronische Zeitungen von Amazon heruntergeladen und gelesen werden.

Android Betriebssystem
Ist sowohl ein Betriebssystem als auch eine Softwareplattform für mobile Geräte wie Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks und Tablets, die von der Open Handset Alliance (Hauptmitglied: Google) entwickelt wird.

Marktplätze

iTunes (Markplatz von Apple)
In iTunes gibt es: Musik, Fernsehsendungen, Filme, Bücher, Podcasts, Geschenkkarten, Apps, Klingeltöne, usw.

Google-Play (Marktplatz für Android-Geräte)
Entdecken, kaufen und nutzen sie Apps, Spiele, Bücher und jetzt auch Filme auf Ihrem Android-Gerät oder im Web. In Google Play stehen Ihnen Hundertausende Apps, Spiele, E-Books und Filme zur Verfügung. Entdecken Sie Bücher und Autoren so einfach wie noch nie. Google Play bietet Ihnen die weltweit grösste Auwahl an eBooks. Lesen Sie Ihr Lieblingsbuch überall und jederzeit, auf Ihrem Tablet, Smartphone, E-Reader oder im Web. Stand 28.08.2012: Bücher auf Google Play sind in Ihrem Land leider noch nicht verfügbar.

eBooks werden zurzeit meist in diesen Formaten angeboten:

ePUP (electronic publication, offener Standard)
Meist verwendetes Format für eBooks, kann von den eBook-Readern optimal an die Anzeigegrösse angepasst werden.

PDF (Portable Document Format, Adobe Systems)
Wir meisst bei Office-Dokumenten oder technischen eBook verwendet. PDF versucht das Dokument immer so nahe wie möglich am Original darzustellen, was auf eInc-Readern mit 6 Zoll-Displays nicht immer zu guten Ergenissen führt. Neuere eInc-Reader können mit Flowcontrol die Darstellung trotzdem auf die Anzeigegrösse optimieren.  

MP3 (Hörbücher)
Hörbücher konnen auf eInk-Readern mit einem Audioausgang abgespielt werden. Die Grösse in Bytes von Hörbüchern (bis 1GByte) ist aber im Vergleich zu eBooks (< 1Mbyte) teilweise gigantisch , was zu sehr langen Downloadzeiten führen kann.

Proprietäre Formate von: Apple, Amazon, andere

Zum Lesen oder Abspielen von eBooks werden zurzeit folgende Geräte eingesetzt:  

  • Smartphones (iPhone, LG, Samsung Galaxy, usw.)
  • TabletPC’s (iPad, Asus, Samsung, usw.)
  • EInk-Reader (Sony, Kindle, Liro, PocketBook, usw.)
  • Notebooks/PC’s

die über eine entsprechende Software (App, Programm) zum Abspielen verfügen müssen.

 

 

 

 

 

  Impressum   |  AGB