Sie befinden sich hier: Startseite | ePayment Voraussetzungen

ePayment Voraussetzungen
 

Möchte man auch eBooks im iShop verkaufen, dann muss dem Kunden im Checkout des iShops (Zahlbereich) die Möglichkeit für ein elektronisches Bezahlverfahren (PostCard, Visa, MasterCard oder PayPal) angeboten werden, da eBooks nicht auf Rechnung gekauft werden können.

Da das Einrichten und der Betrieb eines elektronischen Bezahlverfahrens relativ aufwändig (Verträge) und teuer (Einrichtungsgebühren und Kommissionen) ist, hat Comelivres für den iShop eine spezielle Vereinbarung mit einem Schweizer PaymentServiceProvider geschlossen, um die Kosten zu reduzieren.

Die Variante PayPal ist in der Einrichtung am kostengünstigsten, jedoch sind die Kosten im Betrieb (Kommission und Festgebühr) relativ hoch. Ebenfalls wird PayPal nicht von allen Endkunden als Zahlmöglichkeit akzeptiert (Abbruch des Einkaufs). Die Anbieter PostFinance und Visa, MasterCard sind in der Schweiz akzeptierte und bekannte Zahlungsmöglichkeiten, so dass wir diese empfehlen.

Über Comelivres kann das Merkblatt "Checkliste und Kostenübersicht für den Verkauf von eBooks via iShop und im Laden" bezogen werden, in dem die genauen Abläufe/Voraussetzungen und Kosten aufgeführt sind.

 

Hier eine Übersicht über die nötigen Schritte für die Einführung der eBooks und der elektronischen Zahlmöglichkeiten im iShop:

  1. Auftrag  an Comelivres zur Erstellung/Erweiterung iShop-Starter mit dem eBook-Katalog des Buchzentrums
  2. Falls noch nicht vorhanden Reservierung einer eigenen Domain (www.meinebuchhandlung.ch)
  3. Eine Vereinbarung muss mit Comelivres unterzeichnet werden für den Teil PaymentServiceProvider
  4. Distanzverträge mit den bereits im Präsenzgeschäft vorhandenen Acquirern müssen abgeschlossen/erweitert werden
  5. Falls noch nicht vorhanden muss mit dem Buchzentrum der Nutzungsvertrag für sbzonline/Katalog unterschrieben werden
  6. Der iShop wir mit den Zugangsdaten für den PaymentServiceProvidern und den Acquireren konfiguriert und die Zahlungsabläufe werden getestet.
  7. Abnahme des iShops durch den Acquirer (z.B. Six, Aduno, usw.)
  8. iShop mit Online-Zahlungsmöglichkeiten live schalten

 

Glossar der verwendeten Begriffe

PaymentServiceProvider PSP
Technische Schnittstelle zwischen dem Online-Shop und den Acquirern (Zahlungsmittel), Processing-Vertrag nötig.

Acquirer
Vertragspartner des Merchants, schliess mit ihm einen Akzeptanzvertrag ab die es dem Merchant erlaubt Zahlungsmittel anzubieten (Präsenz-/Distanzgeschäft). Der Acquirer ist verantwortlich für den Geldfluss zwischen dem Merchant und dem Karteninhaber (vom Acquirer erhält der Merchant sein Geld). Acquirer sind z.B.: PostFinance, Aduno, Six Payment Services, B+S Card Service.

Merchant/Händler/iShop-Partner
Anbieter von Dienstleistungen oder Waren über den Online-Shop sowie Vertragspartner von Comelivres für den PSP-Teil

Distanzgeschäft
Verkauf via Online-Shop

Präsenzgeschäft
Ladengeschäft mit POS-Geräten (Kartengeräten).

Issuer/Kartenherausgebende Bank
Vertragspartner des Karteninhabers.

PayPal
PayPal ist ein Anbieter von Zahlungsdiensleistungen mit Sitz in Singapur. Für das Verkaufen von Waren (inländische Zahlung) wird eine Kommission (3,4%) und eine Festgebührt (CHF 0.55) von PayPal erhoben. Die Nutzung der Zahlungsdienstleistung setzt ein Privat- oder ein Geschäftskonto bei PayPal voraus. Zahlungen können bei PayPal via PayPal-Guthaben oder Kreditkarten abgewickelt werden (PostCard wird nicht unterstützt).
 

 

 

 

  Impressum   |  AGB