Sie befinden sich hier: Startseite | WLAN in der Buchhandlung

WLAN in der Buchhandlung
 

Wenn man den PocketBook LUX in der Buchhandlung verkaufen möchte, dann sollte man auch ein WLAN anbieten können, mit dem man dem Kunden die Funktionen des eReader zeigen kann und wenn der Kunde den Reader kauft, dann sollte man mit ihm die Inbetriebnahme des Geräts machen (siehe Inbetriebnahme PocketBook).

Nun gibt es aber zwei verschiedene Möglichkeiten WLAN in der Buchhandlung zu betreiben, die ich hier vorstellen möchte und die Ihnen auch als Entscheidungshilfe dienen sollen, welches für Ihre Buchhandlung die optimale Lösung ist.

WLAN für Präsentation und Konfiguration

Für diese Anwendung eignet sich der einfache Zyxel-WLAN-Accesspoint AP,der auch im Werbepaket Gold/Silber von eBookit enthalten ist. Bei dieser Art von Internetzugang sollte man dem Kunden das Passwort für den Zugang nicht geben und auch nach der Konfiguration eines PocketBook sollten die WLAN-Zugangsdaten wieder gelöscht werden. Dieses Gerät ist nur für die Präsentation und die Konfiguration, wie auch für die eigenen Mitarbeiter gedacht, die so ihre Smartphones, usw. mit dem Internet verbinden können.

Hotspot für Kunden in der Leseecke oder im Kundencafé

Möchte man seinen Kunden Internetzugang in der Buchhandlung anbieten, weil man z.B. eine Leseecke, ein Kundencafé oder auch Veranstaltungen anbietet, wo das sinnvoll wäre, dann sollte ein Hotspot mit Ticketsystem zum Einsatz kommen. Mit so einem Gerät können Kunden für eine definierte Zeit das WLAN/Internet der Buchhandlung nutzen und nach Ablauf der Zeit haben sie keinen Zugang mehr. Diese Möglichkeit haben z.B. bei den Buchhandlungen: Altstadt Bülach und von Matt Stans im Einsatz. Die eigenen Geräte (Demogeräte, Mitarbeitergeräte, usw.) können so eingerichtet werden, dass sie kein Ticket für den Internetzugang benötigen.

 

 

 

 

 

 

  Impressum   |  AGB