Sie befinden sich hier: Startseite | FAQ's eBookit

FAQ's eBookit
 

Für wen wurde dieses Projekt gestartet?
Dieses Projekt soll den kleineren und mittleren, meist inhabergeführten Buchhandlungen Unterstützung im Bereich eBook-Verkauf bieten. Zum Projekt gehören neben Werbemittel auch Schulungen für die Mitarbeiter, ein eigener eReader PocketBook LUX und die Produkte von Comelivres für den Verkauf von eBooks im Internet wie im Ladengeschäft. Bei schwierigen Problemen/Fragen stehen auch der Kundendienst vom Buchzentrum und die Hotline von Comelivres der Buchhandlung zur Verfügung.

Wer kann am Projekt mitmachen?
Grundsätzlich können alle Genossenschafter des Buchzentrums Partner von eBookit werden. Um einen einheitlichen Standard im Auftritt (Werbemittel), der Schulung der Mitarbeiter, der Infrastruktur in der Buchhandlung (WLAN), usw. gewährleisten zu können, sollte die Partnerbuchhandlung das Gold-/Silberpaket des Buchzentrums bestellen, das auch die Schulung beinhaltet.

Konkurrenziert das Projekt meinen Auftritt?
Nein, das Projekt ergänzt den bestehenden Internetauftritt (sofern vorhanden), in dem der Kunde bei Bedarf auch eBooks direkt über den eReader kaufen kann (Ferien, kein PC vorhanden, usw.).

Welche Umsatzbeteiligung habe ich als Partnerbuchhandlung?
Die eBooks werden von eBookit zum UVP verkauft. Auf den UVP-Netto erhält eBookit eine Marge im Bereich von 5-35% (je nach Verlag/Titel) vom Buchzentrum. Vom BG1 werden noch Kosten für das Payment und die Bereitstellung der Infrastruktur abgezogen. Der Restbetrag (+/-) BG2 wird der Buchhandlung von eBookit mit einer detaillierten Abrechnung periodisch zugestellt.

Sind andere Zahlungsmöglichkeiten geplant?
Es ist geplant, dass neben Postcard, Visa und Mastercard auch mit elektronischen Gutscheinen (aus dem Buchhandel) bezahlt werden kann. Der ganze Ablauf muss jedoch noch detailliert abgeklärt werden. Mittelfristig sollte auch mit dem elektronischen Schweizer Bücherbon bezahlt werden können.

Muss ich alles anbieten (Shop, eReader, ComBook)?
Nein, aber die für einen erfolgreichen Verkauf nötige eBook-Kompetenz lässt sich nur mit der ganzen Bandbreite an Möglichkeiten längerfristig aufbauen.

Kann ich anstelle des ebookit.ch Shops auf dem eReader auch meinen eigenen Shop eintragen?
Im Prinzip ja, aber... Damit der Kunde auf dem eReader suchen und einkaufen kann, muss der Internetauftritt/Shop für diese Geräte speziell angepasst werden (Darstellung, Buttons, Kontrast, usw.). Da dies bei normalen Internetauftritten (trifft auch auf den iShop zu)  nicht der Fall ist, wird das Einkaufserlebnis für den Kunden entsprechend negativ ausfallen. Auf "normale" Internetauftritte sollte der Kunde nur mit dem PC/iPad/Tablet zugreifen, da diese Geräte über entsprechende Browser (IE, Chrome, Safari, usw.) verfügen.

Wo bekomme ich als Buchhandlung Hilfe, wenn ich dem Kunden nicht weiterhelfen kann?
Buchhandlungen, die eBooks im Laden verkaufen erhalten im Rahmen der ComBook- und der WLAN-Installation eine spezielle Schulung zum Thema eBooks, so dass sie bereits einen Teil der Kundenfragen kompetent beantworten können. Neben dieser Grundschulung ist es wichtig, dass die Mitarbeiter einen eReader zur Verfügung haben und diesen auch aktiv nutzen (Gerät in Betrieb nehmen, eBooks kaufen, eBooks lesen). Als zusätzliche Informationsquelle bei Fragen und Problemen steht der Internetauftritt von Comelivres Buchhandlungen, wie Endkunden zur Verfügung. Kann ein Endkunden-Problem auch mit diesen Mitteln nicht durch die Buchhandlung gelöst werden, dann kann die Buchhandlung mit dem Kundendienst Buchzentrum Kontakt aufnehmen. Kann der Kundendienst das Problem nicht lösen dann wird es an Comelivres weitergeleitet und die Hotline versucht dann mit dem Endkunden das Problem zu lösen. Der Zugang zum Kundendienst/Hotline erfolgt immer via Buchhandlung und nie direkt via Endkunden!

Gibt es für Apple-Geräte und Android-Geräte eine App?
Das Projekt sieht aus Kostengründen keine App für die Plattformen Apple und Android vor (> CHF 20'00 pro Plattform und Jahr). Da es sich bei eBookit.ch um eine Webapp handelt ist eine App nicht zwingend nötig. Nur zum Lesen der AdobeDRM geschützten eBooks wird z.B. die Bluefire-App benötigt.

 

  Impressum   |  AGB