Sie befinden sich hier: Startseite | EDI/ComelivresNet

EDI/ComelivresNet
 

EDI im Schweizer Buchhandel (ComelivresNet)

Übersicht ComelivresNet

ComelivresNet besteht aus folgenden Komponenten:

  • FTP-Server, pro Teilnehmer ist ein eigener Account eingerichtet über den Bestellungen und Rückmeldungen geleitet werden.
  • Mail-Server, pro Teilnehmer ist ein eigener Mail-Account eingerichtet
  • Fax-Gateway, Faxe können aus den Buchhandels-Applikationen via diesem Fax-Gateway an Fax-Empfänger (und auch Mail-Empfänger) versandt werden
  • Virenscanner, alle Mails von und zu Benutzern in ComelivresNet durchlaufen einen Virentest
  • Update Galileo, via ComelivresNet können Updates für Galileo bereitgestellt werden
  • GLN/EAIN-Verwaltung Comelivres, Comelivres verwaltet im Auftrag der EAN-Schweiz die GLN's für den Schweizer Buchhandel
  • Konverter, dieser ergänzt die Sende- und Rückmeldungsfiles mit Adress- und Steuerdaten und passt falls nötig die Formate an den Empfänger an (EANCOM, EDItX XML, etc.)
  • LDS/LBS Verfügbarkeit und Online-Katalog (neu bei sys-team Deutschland gehostet)

  

Projekt ComelivresNet

Kommunikation 2000 im Schweizer Buchhandel

Nach über 15 Jahren wurde das proprietäre DataMail-System durch ComelivresNet abgelöst. ComelivresNet basiert auf bewärten und bekannten Internet-Technologien und erlaubt die Schrittweise Einführung/Umstellung auf anerkannte Standards im elektronischen Datenaustausch.

Einige Gründe für die Einführung von ComelivresNet sind:

  •  Einführung eines branchen- und länderübergreifenden Standards im Austausch von Geschäftsdaten. Eingeführte Standards haben den Vorteil, dass bereits viele damit arbeiten und somit auch entsprechende Richtlinien und Lösungen vorhanden sind, welche die Zusammenarbeit erleichtern
  •  Vereinheitlichung der verschiedenen zurzeit verwendeten Datenformate im Schweizer Buchhandel, welche bei allen Beteiligten hohe Kosten in der Wartung verursachen und eine schnelle Anpassung bei geänderten Rahmenbedingungen verhindern
  •  Nutzung von neuen Dienstleistungen (z.B. elektronische Rechnungen) zur Kostenreduktion und Erhöhung der Qualität
  •  Übertragung von zusätzlichen Daten (Katalogdaten, Rechnungen, Preisänderungen, etc.) zwischen Geschäftspartnern ohne vorherige langwierige bilaterale Absprachen
  •  Nutzung der bewährten und auf allen Computer-Plattformen verfügbaren Internet-Technologie
  •  Integration von eCommerce in die Arbeitsabläufe (z.B. Internetshops mit Zahlungssystemen)

Zusammengefasst soll die Kommunikationsplattform ComelivresNet durch Flexibilität und Einsatz von Standards im Kommunikations- und Datenbereich die Anforderungen der nächsten 5-10 Jahre im Schweizer Buchhandel abdecken können. Der enorme Rationalisierungseffekt der elektronischen Kommunikation zwischen Geschäftspartnern soll somit weiter ausgebaut und verbessert werden (keine Medienbrüche, sichere und schnelle Übermittlung von Bestellungen und Rückmeldungen, neue Dienstleistungen, etc).

Technische Lösung und Partner

ComelivresNet wurde/wird wieder in Zusammenarbeit mit unserem Partner BEGASOFT AG evaluiert, eingeführt und betreut. ComelivresNet besteht aus einem Datenkonverter (Umwandlung von Formaten) und einem Messaging-System (Kommunikations-Zugang zum System, Zwischenspeicherung der Meldungen, Schnittstellen zu anderen Medien), welches als zentrale Drehscheibe alle ein- und ausgehenden Meldungen koordiniert.

  

Konvertierdienstleistungen

ComelivresNet bietet neben der reinen Kommunikation und der für die Partner nötigen Basisdienstleistungen auch spezielle Konvertierdienste an, welche den Datenaustausch auch mit Dritten erlaubt. Z.B. Datenaustausch einer Buchhandlung mit einer Bibliothek oder einer grossen Unternehmung z.B. im EANCOM-Format, Datenaustausch von Auslieferungen mit Zoll, Transporteuren, etc.

  

Schnittstellenbeschreibung ComelivresNet

Die Schnittstellenbeschreibung von ComelivresNet können Softwarefirma bei Comelivres beziehen. Bitte senden Sie eine Email an info@comelivres.ch mit den Angaben zu Ihrer Firma und für welchen Auftraggeber/Buchhandlung Sie das Dokument benötigen. Zur Schnittstellenbeschreibung benötigen Sie normalerweise auch die Formatbeschreibung des Bestellsatzes und des elektronischen Lieferscheins, der auch bei Comelivres angefordert werden kann.

 

 Account bei ComelivresNet bestellen

Als erstes muss bei Comelivres (falls noch nicht vorhanden) eine GLN-Nummer beantragt werden, welche für die Eröffnung des Accounts benötigt wird.

Handelt es sich um eine Buchhandlung mit Doppelfunktion (zusätzlich noch Auslieferung), ist abzuklären, ob sie für die Umstellung gerüstet sind. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass "richtige" Buchhandels-Bestellungen via FTP zur Auslieferung gelangen. Die Auslieferung muss also die Bestellungen vom FTP-Server holen können. Dazu stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

- mit dem Internet Explorer

- mit einem selbstgewählten FTP-Client

- mit dem FTP-Client den Comelivres anbietet

Für Kunden die mit BHD / BHV arbeiten organisiert Comelivres die Parameter bei BEGASOFT AG, für die Installation/Konfiguration selbst ist jedoch Persoft, Herr Agam zuständig. Das gilt auch für Kunden, die eine andere Software im Einsatz haben (Binfos, Eurosoft, Braso, andere) aber via ComelivresNet bestellen.

Angaben von Comelivres an BEGASOFT AG

1) E-Mail-Adresse (wird von Comelivres vorgeschlagen, hier gilt die Konvention: Buchhandlungsname.Ort@edi.begasoft.ch)

2) Name und Adresse der Buchhandlung

3) Bei Auslieferungen genaues Datum der Umstellung

4) Sobald die Buchhandlung das erste Mal Bestellungen zu BEGASOFT AG gesendet hat, muss dies BEGASOFT AG (031 384 08 33) mitgeteilt werden. Die ersten Bestellungen werden dann verfolgt und bei allfälligen Problemen wird Comelivres und die Buchhandlung von BEGASOFT AG informiert.

Von BEGASOFT AG erhält der Teilnehmer die Angaben:  Benutzername/Passwort (gelten für E-Mail- und FTP)

Der FTP-Server lautet: ftp.edi.begasoft.ch. POP3- und SNMP - Server heissen: mail.edi.begasoft.ch.

Go2TOP

  

 

  Impressum   |  AGB